Allgemeines

 

2020-11-25-2020-12-13 Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen

Alle Kindergärten und Schulen werden geschlossen und sind nur noch für den Notbetrieb geöffnet. Auch Bildungsangebote in anderen Landkreisen dürfen von Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt im Landkreis Hildburghausen nicht aufgesucht werden. Zudem werden Freizeitangebote wie Sport- und Spielplätze oder Jugendhäuser und Jugendclubs vollumfänglich untersagt. Aber auch Angebote der Jugendarbeit, der Jugendverbandsarbeit, der Jugendsozialarbeit, ambulante Hilfen wie die Erziehungsberatung, Soziale Gruppenarbeit, Erziehungsbeistand und Sozialpädagogische Familienhilfen sind verboten. Es sei denn Einzelfallberatungen, Einzelangebote oder Einzelbetreuung finden unter Beachtung und Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen weiter statt.

 

 

2020-11-21-2020-12-04 Allgemeinverfügung TMBJS

Die befristete Anordnung vom 05.11.2020 über den eingeschränkten Betrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe gelb) wird für die Angebote der Jugendarbeit, der Jugendverbandsarbeit, die ambulanten Hilfen zur Erziehung nach § 27 i.V.m. §§ 28 bis 31 SGB VIII sowie Beratungsangebote zur Sicherstellung des Kinderschutzes nach § 20 Abs. 4 S. 1 ThürKJHAG bis zunächst zum 04.12.2020 verlängert.

 

2020-11-11-2020-11-24 Allgemeinverfügung TMBJS – Schulen

Mit der Allgemeinverfügung  des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport  wird für alle Schulen im Landkreis Hildburghausen bis zum 24. November 2020 der eingeschränkte Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz angeordnet. In dieser Stufe gelb sind die Klassenstufen 1 bis 4 von mindestens sechs Stunden täglich und die Klassenstufen 5 bis 6  von mindestens vier Stunden täglich in festen Lerngruppen zu beschulen. In den Klassenstufen 7 – 12 ist zudem der Mindestabstand zu wahren und es kann daher zu einem Wechsel von Präsenzunterricht und dem häuslichen Lernen führen, wobei vier Stunden beim Präsenzunterricht täglich zu leisten sind.

 

2020-11-08 ThürCoronaFortschrittVO (Artikelgesetz zu diversen Thüringer Verordnungen)

ThürSARS-CoV-2-SonderEindmaßnVO (Artikel 2): Mit dieser Verordnung ändern sich die Vorgehensweisen in den Jugendhilfeleistungen zur vorherigen Verordnung vom 31.10.2020 nicht. Der Trainingsbetrieb des organisierten Sportbetriebs in den Vereinen von Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren wird allerdings wieder erlaubt.

ThürSARS-CoV-2-KiJuSSP-VO (Artikel 4): Die Einrichtungen und Angebote dieser Verordnung dürfen nicht von Personen betreten oder genutzt werden, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise nach Thüringen in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben bzw. nicht bereits frühestens 5 Tage nach der Einreise mit einer negativen Testung nachweisen. Die Regelungen treffen somit vor allem auf Kindertagesstätten, Schulen, Jugendarbeit, Hilfen zur Erziehung oder den organisierten Sportbetrieb zu.

 

2020-11-07-2020-11-30 Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausens (außer Kraft) 

Alle Kindergärten im Landkreis Hildburghausen werden in den eingeschränkten Betrieb mit erhöhtem Infektionsschutz gesetzt. Aufgrund der diversen Maßnahme in der Stufe gelb entsprechenden des individuellen Einrichtungskonzeptes sind dennoch bei der Reduzierung der täglichen Betreuungszeit mindestens 6 Stunden (wobei 8 Stunden anvisiert werden sollten) zu gewährleisten. Insbesondere hat die Betreuung in festen und voneinander getrennten Gruppen in separaten Räumen stattzufinden.

 

2020-11-05-2020-11-20 Allgemeinverfügung TMBJS (außer Kraft)

Alle Angebote der Jugendarbeit, der Jugendverbandsarbeit, die ambulanten Hilfen zur Erziehung nach § 27 i.V.m. §§ 28 bis 31 SGB VIII sowie Beratungsangebote zur Sicherstellung des Kinderschutzes nach § 20 Abs. 4 S. 1 ThürKJHAG wechseln in die Stufe gelb. Das bedeutet nach § 46 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO, dass die Arbeit in beständigen, festen und voneinander getrennten Gruppen mit gleichbleibender Besetzung und i.d.R. demselben Personal weiterhin stattfinden können.

 

2020-11-04-2020-11-30 Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausens (außer Kraft)

Die Inhalte der unter Vorbehalt der Zustimmung des Thüringer Landesverwaltungsamt veröffentlichen Allgemeinverfügung, die die bestehende außer Kraft setzt, haben keine Auswirkungen auf die Jugendhilfemaßnahmen. Die Jugendclubs nach SGB VIII werden nun allerdings ausdrücklich von der Schließung ausgenommen.

 

2020-11-02 Vorgehensweise der Jugendhilfeleistungen ab 01.11.2020

Bezugnehmend auf die aktuellen epidemiologischen Entwicklungen erhalten unsere Träger anbei zu den einzelnen Leistungsarten im Landkreis Hildburghausen in der Jugendhilfe weiterführende Informationen, wie verfahren wird, sollte es zu Einschränkungen in den Bereichen kommen.

2020-11-02-2020-11-30 ThürSARS-CoV-2-SonderEindmaßnVO

Es wurden durch die Thüringer Grundverordnung keine Jugendhilfeleistungen eingeschränkt. In der Jugendhilfe bleiben alle Einrichtungen (auch Beratungsstellen oder therapeutische Einrichtungen) weiterhin offen und arbeiten unter Berücksichtigung des individuellen Hygienekonzepts weiter. Im Gegensatz zum Beschluss der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs der Länder vom 28.10.2020 wurden einige Maßnahmen nicht so strikt umgesetzt.

2020-10-28 Beschluss Bund Länder - Bekämpfung SARS-CoV2-Pandemie

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs haben diverse Beschlüsse zur Eindämmung der Coronavirus beschlossen, um die zügige Infektionsdynamik zu unterbrechen. Es ist nicht vorgesehen, die Jugendhilfeleistungen einzuschränken. In Punkt 5 der Protokollerklärung Thüringens steht dieser Beschluss unter Vorbehalt des parlamentarischen Verfahrens.

2020-10-26 Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen (außer Kraft)

Mit der Allgemeinverfügung wurden die Jugendclubs geschlossen. Weitere Ausführungen hierzu sind unter dem Link „Jugendclubs“ zu finden.

2020-08-31-2020-02-14 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSP-VO

Diese Thüringer Verordnung bietet neben der jeweils gültigen Thüringer Grundverordnung die Basis für Eindämmungsmaßnahmen in den Bereichen Kindergärten, Jugendhilfe, Schulen und Sport. Insbesondere werden Maßnahmen für die Stufen gelb und rot je nach Leistungsart spezifischer definiert.